Nach Jahren ohne tierischer Beteiligung wurde die FF Arnfels, gestern gegen 07:45 zur bereits 3. Tierrettung in diesem Jahr gerufen. Nach Auskunft eines Anrufers wurden in der Nähe von Hexenwaldweg und Haupt-und-Realschulweg herrenlose Schafe gesichtet. Die FF Arnfels konnte mit Unterstützung der Gemeindearbeiter schließlich die zwei Schafe, ein Muttertier und dessen Lamm, nach einer knappen Stunden einfangen und zunächst Herrn Josef Schwab-Habith übergeben. Erst im Laufe des Nachmittags wurde klar, dass die beiden Tiere schon vor 2 Wochen im slowenischen Drautal entkommen waren. Sie wurden bereits vom slowenischen Besitzer unbeschadet abgeholt.

 

 

 

Am 16.11.2013 wurde mit dem Arnfelser Feuerwehrball die diesjährige Feuerwehrball-Saison im Bezirk Leibnitz eröffnet. Unser Ball, der heuer bereits seine siebte Auflage feierte, war auch diesmal ein voller Erfolg. Bereits am Donnerstag starteten wir mit den Umbauarbeiten damit aus unserer Grenzlandsportstätte in rund 250 Mannstunden prachtvolle Ballsäle entstehen konnten. Am Samstagabend war es dann soweit, unser Ball wurde von unserem Kommandanten im Beisein zahlreicher Ehrengäste und unserer rund 400 Ballbesuchern eröffnet. Unter unseren Gästen befanden sich zahlreiche Abordnungen aus dem Bezirk Leibnitz und Deutschlandsberg, sowie einer Abordnungen der Österreichischen Lebens- und Rettungsgesellschaft.
Für das kulinarische Wohl unserer Gäste sorgte unser routiniertes Küchenteam sowie unsere fünf Bars mit einer Vielfalt an Gaumenfreuden. Erstmal boten wir unseren Besuchern in diesem Jahr eine eigene Bowle Bar wo man von der Karibischen Nacht bis zur Waldbeerbowle so manch Köstliches erstanden werden konnte. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom „Trio Wes & Angelika“ im Hauptsaal sowie durch DJ Reini in unserer Discobar.
Ein herzlicher Dank gilt unseren Gästen, die sich bis früh in die Morgenstunden köstlich unterhielten und für eine tolle Stimmung sorgten. Ebenfalls bedanken wir uns recht herzlich bei unseren Gönnern und Sponsoren, die uns bereits im Vorfeld der Veranstaltung unterstützten, sowie bei unseren Patinnen, die uns die köstlichen Mehlspeisen zu Verfügung stellten.
Übrigens: Der nächste Arnfelser Feuerwehrball findet am 15. November 2014 statt. Auf Ihr Kommen freut sich Ihre Feuerwehr Arnfels.

 

 

Am 11.10.2013 gab es Grund zu feiern. Unserer langjähriger treuer Kamerad LM Alois Ledinegg lud zu seinem 70. Geburtstag. Die Feier, die beim Buschenschank Rebstock in Arnfels stattfand, ließ sich kaum ein Kamerad der Feuerwehr Arnfels entgehen, ging es doch darum, einen der aktivsten Feuerwehrkameraden und guten Freund zu ehren. Unser Luis ist seit dem 1.Mai 1984 Mitglied der Feuerwehr Arnfels. In diesen nun beinahe 30 Jahren hat unser Luis jeden Freitag an der wöchentlichen Übung teilgenommen. Er hat so gut wie bei keinem Einsatz gefehlt. Er stand uns stets zur Seite wenn es darum ging Veranstaltungen durchzuführen, aber und auch sonst, wenn es z.B. darum ging die Feuerwehr Arnfels bei diversen Veranstaltungen zu vertreten, war unser Luis vor Ort. Durch dieses starke Engagement und durch seine Kameradschaft ist Alois Ledinegg ein Vorbild für viele unserer Kameraden. Lieber Luis, nochmals herzlichen Dank für die Einladung und für deine erbrachten Leistungen. Wir wünschen dir viel Gesundheit und hoffen, dass wir auch in Zukunft auf deine Treue zählen dürfen.
 
 

 

 

Unser langjähriger Maschinenmeister HLM Rupert Praznik feierte kürzlich seinen 50. Geburtstag. Aus gegebenem Anlass wurde die Feuerwehr Arnfels eingeladen um gemeinsam mit unserem Geburtstagskind die letzten „50 Jahre“ revuepassieren zu lassen. Die wirklich gelungene Feier fand beim Buschenschank Körbler vulgo Glus in Maltschach statt. Lieber Rupert, danke für deine Einladung und weiterhin alles Gute und viel Gesundheit für die nächsten 50 Jahre. Gut Heil!

 

 

 

 

 

Zu zwei besonderen Einsätzen wurde die FF Arnfels in diesen Tagen gerufen.

TIERRETTUNG die Erste:

Am Nachmittag des 01.10.2013 wurde die FF Arnfels von Passanten zur Pfarrkirche Arnfels gerufen. Drei bis vier Schwalben hätten sich hinter dem Vogelgitter eines Fensters der Pfarrkirche Arnfels gefangen. Beim Erkunden handelte es sich jedoch nicht mehr um die besagten drei bis vier Schwalben, ca. 50 Schwalben waren auf insgesamt 5 Fenster der Pfarrkirche verteilt gefangen. Leider waren davon bereits ca. 15 Stück verendet. Der Rest konnte hoffentlich, zwar verspätet, die Reisen in den Süden antreten.


TIERRETTUNG die ZWEITE:

Am 15.10.2013 hieß es für die Freiwillige Feuerwehr Arnfels abermals „Tierrettung“. Eine Kuh hatte sich im Raum Kitzelsdorf beim Verladen auf einen Viehtransporter losgerissen und hatte sich nach Arnfels verirrt. Immer wieder wurde das Tier zwischen Teichstraße und Hexenwaldweg gesichtet. Mit Hilfe der Kameraden der FF Arnfels und Mitarbeitern der Gemeinde Arnfels konnte die Kuh schlussendlich von einem Jäger mittels Betäubungsgewehr eingefangen werden.