... feiern wie sie fallen!" Unter diesem Motto fand ein gemütlicher Abend im Buschenschank Zitz in Eichberg statt. Der Eine hat seinen schon gefeiert und beim Anderen steht er kurz bevor, die Rede ist vom 30. Geburtstag unserer Kameraden FM Patrick Heuschneider und FM Artur Harutunyan. Die gemeinsam organisierte Fete begann verspätet, da sich ein Jubilar wohl an das Datum und die Uhrzeit erinnern konnte, aber nicht zum vereinbarten Treffpunkt fand. Dieser Umstand führte dazu, dass mit einem kleinen "Warmup", gesponsert von Walter Suppan, die Zeit überbrückt wurde. Sehr zur Freude aller Anwesenden "erschien" mit über einer Stunde Verspätung in charmanter Begleitung das fehlende Geburtstagskind. Nach einer kurzen Laudatio von HBI Günter Kainz und dem Überreichen der Geschenke ging es zum kulinarischen Teil über, der mit einer Runde Schnapserl perfekt abgerundet wurde. Da nun die Stimmbänder ordentlich geölt waren stand dem obligatorischen Geburtstagsständchen nichts mehr im Wege. Bei ausgezeichneten Weinen und hausgemachten Krapfen wurde anschließend "philosophiert" wobei sich die Kameradin und Kameraden für die Einladung bedankten und erst spät abends gut gelaunt den Heimweg antraten.

 

Zur 141. Wehversammlung, die am 6. Jänner 2016 im Gasthaus Wolf in Arnfels stattfand konnte Feuerwehrkommandant Ing. Günter Kainz vom Bereichsfeuerwehrkommando Abschnittsbrandinspektor Bürgermeister Johann Hammer aus Großklein begrüßen. Weitere Ehrengäste waren Bürgermeister Karl Habisch, der etwas verspätet zur Versammlung kam, sowie von der Polizeiinspektion Leutschach Kontrollinspektor Reinhard Bierbauer. Vom Roten Kreuz Arnfels, Ortsstellenleiter Abteilungskommandant Bernd Puchleitner und von der Feuerwehr Maltschach Hauptbrandinspektor Fritz Legat.
Ausführlich gestaltete sich der anschließende Jahresbericht mittels Power Point Präsentation und zahlreichen Bildern um schlussendlich mit knapp sechstausend freiwillig geleisteten Stunden zu bilanzieren. Die darauffolgenden Informationen aus den einzelnen Fachbereichen rundeten den ersten Teil der Wehrversammlung ab. Erstmals berichtete Kassier Hedwig Kraßnitzer über die Geldgebarung die durch zahlreiche Veranstaltungen positiv ausfiel.
Mit der Angelobung von Tanja Peitler und Hedwig Kraßnitzer zur Feuerwehrfrau und Artur Harutunyan zum Feuerwehrmann ging es in den Schlussteil der Tagesordnung.
Es folgten die Beförderungen von Ingrid Trunk zur Oberfeuerwehrfrau und Lukas Frewein zum Hauptfeuerwehrmann. Bei den Chargen wurden Peter Singer zum Hauptlöschmeister und Josef Gaber zum Hauptbrandmeister der Verwaltung befördert. Mit der Ernennung von Feuerwehrfrau Kraßnitzer zum Löschmeister der Verwaltung in der Funktion als Kassier endete ein weiterer Tagesordnungspunkt.
In den Grußworten der Ehrengäste war einerseits die angenehme Zusammenarbeit der verschiedenen Einsatzorganisationen untereinander heraus zu hören, andererseits gab es neue Informationen aus dem Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz. Gespannt lauschten die Anwesenden den Ausführungen von Bürgermeister Karl Habisch der über das Projekt „Feuerwehrhaus neu“ berichtete. Noch heuer sollte die Planungsphase abgeschlossen werden, sodass mit der Fertigstellung des langersehnten Wunsches einer zeitgerechten Unterkunft bis spätestens im Jahr 2018/2019 zu rechnen ist.
Mit den traditionellen „Schnappschüssen“ dem einen oder anderen Hoppala endete die Mitgliederversammlung.

 

Eine aufwändige Show mit musikalischer Gestaltung und technischen Finessen präsentierten die Höllenteufel aus Wettmannstätten beim heurigen Krampuslauf in Arnfels. Bei diesem schaurigen Spektakel ,das am 4. Dezember am Arnfelser Hauptplatz satttfand, wirkten unter anderm eine Hexe, zwei Engerl, die Perchten und natürlich der Nikolaus mit. Ein Feuerspucker und die Perchten brachten mit ihren aufwendigen Kostümen und den Hauptplatz im wahrsten Sinne des Wortes zum Kochen. Höhepunkt der Veranstaltung war die Übergabe von kleinen Geschenken an die anwesenden Kinder durch den Nikolo. Mit selbstgemachten Glühwein und Tee wurden die zahlreich erschienenen Besucher von unserem Schankteam kulinarisch verwöhnt. Kurz vor 22..00Uhr verließen die letzten Gäste den "Arnfelser Krampuslauf" der bestens von Dietmar Kosel organisiert war.

 

Auf Initiative von Franz Haring fand am Freitagabend unter der Einsatzleitung von Hauptbrandmeister Dietmar Kosel ein Leitereinsatz am Hochaltar der Pfarrkirche Arnfels statt. Ein Utensil das Jahrzehnte lang verschollen war musste an seine ursprüngliche Stelle zurückgebracht werden. Komplizierter als anfänglich gedacht stellte sich der Einsatzablauf dar. Mit besonderer Sorgfalt musste die Steckleiter auf engstem Raum aufgestellt werden um keine Beschädigungen an den Heiligenfiguren zu verursachen. Auch die Befestigung der geschnitzten Rose gelang erst nach mehrmaligen Versuchen. Die Bedeutung dieser Aktivität beschreibt die rührige Pfarrgemeinderatsobfrau Anni Reiterer im nachstehenden Artikel.

Goldene Rose am Hochaltar
Am Hochalter unserer Pfarrkirche „Maria am grünen Waasen“ befindet sich die Muttergottes mit dem Jesuskind. Um Maria herum gibt es mehrere Engel mit Symbolen aus der Lauretanischen Litanei. Links hat sich ursprünglich in den Händen des oberen Engels die „Geistliche Rose“ befunden. Pfarrer Werner Marterer wünschte sich, dass diese ursprüngliche Rose wieder angebracht wird. Herr Franz Haring hat diesen Wunsch aufgenommen und einen Holzschnitzer gesucht. Mit Herrn Ossi Walser aus Wuggitz bei Oberhaag wurde der richtige Mann gefunden, der in der Lage ist, so eine Rose anzufertigen.
 

Nach dem geglückten Einsatz folgte eine exklusive Kirchturmführung durch Anni Reiterer. Diese beiden besonderen Aktivitäten werden uns noch lange in Erinnerung bleiben und fanden bei einem Gläschen Wein ein gemütliches Ende.

 

Text und Fotos: Hans Wruss, Anni Reiterer

 

Am 14.11.2015 fand am Traditionstermin der bereits 9. Arnfelser Feuerwehrball statt. Die Vorbereitungen für unseren jährlichen Veranstaltungshöhepunkt starteten bereits Wochen vor der eigentlichen Veranstaltung mit dem Verkauf der Karten, mit dem Aufbringen von Sponsorgeld, dem Sammeln von Besten, der organisatorischen Vorbereitung, sowie dem dreitägigen Umbau der Grenzlandsportstätte Arnfels in zwei prachtvolle Ballsäle.
Der Ball selbst startete pünktlich gegen 21:00 Uhr mit dem Einmarsch unserer Eröffungstänzer und den Grußworten unseres Kommandanten HBI Ing. Günter Kainz. Besonders Begrüßen durften wir den Bürgermeister der Marktgemeinde Arnfels Karl Habisch, eine Abordnung des Gemeinderates, sowie einige Vertreter der örtlichen Vereine. Ebenfalls fanden zahlreiche Abordnungen der Feuerwehren aus den Bezirken Leibnitz und Deutschlandsberg den Weg nach Arnfels ohne die unsere Veranstaltung „leider“ nicht möglich wäre.
Für eine ausgelassene Atmosphäre und einen vollen Tanzboden sorgten im Hauptsaal, wie bereits im letzten Jahr, die „Grazer Spitzbuam“. In unserer bereits legendären Discobar war es unser DJ Reini mit seinen Discoklängen der die Tanzfläche bis in die frühen Morgenstunden zum Kochen brachte. Für das leibliche Wohl sorgte unser ausgezeichnetes Küchenteam, unsere Hauptbar, Weinbar, Sektbar, Discobar, sowie unsere Bowlebar.


Im Namen der Feuerwehr Arnfels möchten wir uns nochmals herzlich bei allen Besuchern, sowie unseren treuen Helfern, für das gelungene Fest und für die Unterstützung unserer Feuerwehr bedanken.!