Wie auch in den letzten Jahren verteilte das Rote Kreuz Anrfels und die Feuerwehrjugend Arnfels am Heiligen Abend das Friedenslicht aus Bethlehem am Arnfelser Hauptplatz. Für einen festlichen Rahmen sorgten Pfarrer Klug der das Licht segnete sowie eine Abordnung des Musikvereins Arnfels die mit ihren weihnachtlichen Klängen die Gäste auf das Fest einstimmten. Ganz besonders begrüßen durften wir auch den Bürgermeister der Marktgemeinde Arnfels Karl Habisch der auch die Weihnachtswünsche seitens der Gemeinde überbrachte. Zum Wärmen gabs für unsere Gaste heißen Tee und selbstgemachten Glühwein sowie die eine oder andere süße Köstlichkeit in Form von Weihnachtskeksen.

 

Auf Initiative von Dietmar Kosel gestalteten auch heuer wieder die Höllenteufel aus Wettmannstätten den Arnfelser Krampuslauf. Kurzfristig musste die Veranstaltung vorverlegt werden, da die Perchtengruppe aus der Weststeiermark bei zahlreichen Events gleicher Art mitwirken. Eine Adventsgeschichte mit dem Nikolaus und den Perchten vorgetragen von einer jungen Moderatorin und einigen pyrotechnischen Einlagen, sowie musikalischer Umrahmung versetzte Jung und Alt in vorweihnachtlicher Stimmung. Den Höhepunkt erreichte der Krampuslauf als der Nikolaus kleine Geschenke an die Kinder verteilte und einige Schneeflöckchen vom Himmel fielen. Bei eisigen Temperaturen wärmten Glühwein und Kinderpunsch, ausgegeben von unserem Schankteam, die zahlreich erschienenen Gäste. Auch der riesige Adventkalender, gestaltet vom Brauchtumserhaltungsverein Maltschach, sowie der leuchtende Christbaum verliehen dem traditionellen Krampuslauf einen festlichen Rahmen.

Anm.: Ein Schnee der nicht aus der Kanone kam!!

 

Fotos: Dietmar Kosel, Hans Wruss

 

Wir gratulieren unserem FM Artur Harutunyan und seiner Familie zur Geburt seines Sohnes. Erik erblickte am 30.Oktober das Licht der Welt und war zur Geburt 51cm groß und 3780g schwer.

 

 

 

 

Im Rahmen des Bewerterabends des Bereichsfeuerwehrverbandes Leibnitz wurde unser HBM Dietmar Kosel von unserem Bereichsfuerwehrkommandanten OBR Josef Krenn mit der Bewerterspange für mehr als 30ig-malige Tätigkeit ausgezeichnet.

Wir gratulieren mit einem herzlichen "Gut Heil"!

 

 

 

Anfang August lud uns der Seniorenbeauftragte Oberbrandmeister Josef Hermentin zu seiner 70er Feier zum Glushof nach Maltschach ein.
Zahlreiche Feuerwehrkameradinnen und Kameraden folgten der Einladung und lauschten der von Hauptbrandinspektor Günter Kainz vorgetragenen Laudatio.
Nicht schlecht staunten die Zuhörer über die vielen Funktionen die der Jubilar im Laufe seiner Feuerwehrkarriere innehatte. Aber nicht nur seine feuerwehrspezifischen Fähigkeiten sind gefragt sondern auch sein handwerkliches Geschick und sein kameradschaftliches Wirken zeichnen ihn aus. Überrascht war das Geburtstagskind über das Ehrengeschenk. Eine Armbanduhr mit eingraviertem Feuerwehrlogo sollte ihm auch in der sogenannten Feuerwehrpension daran erinnern pünktlich ins Rüsthaus einzurücken. Nach dem obligatorischen Geburtstagsständchen iniziert von Oberlöschmeister Walter Suppan und der „Feuerwehrliturgie“ vorgebetet von Oberbrandinspektor Johann Wruss wurde der kulinarische Teil eingeleitet. Bei knusprigen Backhendln, süßen Leckereien und hervorragenden Weinen feierte wie immer der harte Kern bis ……