Am Samstag, dem 16. Juli 2017, fuhr unsere Feuerwehrjugend gemeinsam mit der Jugend der Feuerwehren St. Johann i.S. und Großklein nach Großsteinbach um dort beim 46. Jugendleistungsbewerb und den 9. Bewerbsspielen teilzunehmen. Nach monatelangen Training war es nun endlich soweit. Unsere Jugendlichen konnten sich mit 750 Gruppen aus der Steiermark messen und traten um das begehrte Jugendleistungsabzeichen in Bronze und dem Bewerbsspielabzeichen in Bronze bzw. Silber an. Alle Gruppen unseres Abschnittes haben den Bewerb erfolgreich abgeschlossen und konnten somit die wohl verdienten Abzeichen in Empfang nehmen. Herzlichste Gratulation unserer Jugend für die erbrachte Leistung sowie unserem Betreuerteam für die tolle Jugendarbeit.

Anfang Juli fand im Rahmen der wöchentlichen Feuerwehrübung eine Übung mit dem Schwerpunkt Menschenrettung statt. Geleitet wurde die tolle Übung vom Bereichsbeauftragten für Flugdienst und MR-AS BI Daniel Dinauer.

 

Auch in diesem Jahr wurde von unserem HFM Rainer Dorfer anlässlich seines Geburtstages zu einer Einsatzübung geladen. Nach der toll vorbereiteten Übung gab es für alle Übungsteilnehmer frisch Gegrilltes und hausgemachte Salate und Soßen. Natürlich wurde auch mit dem einen oder anderen Bier auf das Geburtstagskind angestoßen.

Liber Rainer nochmals danke für die toll ausgearbeitete Übung und für die tolle Feier!

 

Toller Erfolg unserer Feuerwehrjugend beim Bereichsfeuerwehrjugendleistungsbewerb des BFV Deutschlandsberg. Im Bewerbsspiel konnte der ausgezeichnete 2. Platz in der Gruppe „Silber Leibnitz / Gäste“ erreicht werden.

Dazu gratulieren wir recht herzlich seitens der gesamten Wehr. Ebenfalls gratulieren wir einer weiteren Gruppe aus unserem Abschnitt 6 von der Feuerwehr Großklein die in der gleichen Startgruppe sogar den 1.Platz erringen konnte.

 

Großen Spaß hatten 350 Schüler aus den Bezirken Deutschlandsberg und Leibnitz bei den zweiten Inklusionsspielen im Freizeitzentrum Arnfels. Neben zahlreichen sportlichen Aktivitäten konnten sich die jungen Mädchen und Burschen bei den Stationen der Freiwilligen Feuerwehr Arnfels und Maltschach, beim ÖRK, bei der ÖLRG und bei der Österreichischen Rettungshundebrigade informieren. Besonders groß war der Andrang bei den aufgebauten Spritzwänden. Nach dem Kommando „Wasser marsch“ war schnelles pumpen und genaues zielen gefragt. So mancher Wasserstrahl verfehlte sein Ziel und sorgte bei den Lehrerinnen für angenehme Abkühlung.
Für eine Überraschung sorgte Präsident Davy Koller von der Österreichischen Lebens - Rettungs – Gesellschaft (ÖLRG). Er übergab an OBI Hans Wruss eine neue CRASH & CARRY Übungspuppe die sich perfekt für eine realistische Übungsgestaltung eignet und auch bei den Kameraden aus Maltschach zum Einsatz kommen wird. Diese nette Geste unterstreicht die jahrelange gute Zusammenarbeit und wir bedanken uns recht herzlich dafür.
Am Ende der Veranstaltung erhielten alle Teilnehmer eine schöne Medaille der Special Olympics Österreich.

 

Fotos: Dietmar Kosel