Seit Sonntagmittag wird der Hauptplatz von Arnfels wieder von einem prächtigen Maibaum geschmückt.
Der Maibaum wurde in diesem Jahr im Rahmen eines Frühschoppens mit der jungen Arnfelser Musikgruppe „Rund um Arnfös“ aufgestellt. Es dauerte zirka eine Stunde bis unsere Feuerwehrkameraden den Baum auf die althergebrachte Weise mit langen Stangen den "Spoagln" wieder in die Vertikale gebracht hatten. Beim diesjährigen Baum mit 24m Länge und einem Alter von 40 Jahren handelt sich um eine Kuriosität, denn der Baum ist ein sogenannter Zwiesel und besitzt zwei Wipfel. Gespendet wurde die schöne Fichte von Herrn Josef Zatrepalek aus Remschnigg. Die prächtigen Kränze wurden von der Famile Sackl aus Krast gefertigt.  Die reichhaltigen Verzierungen und schönen Schnitzereien wurden von unseren Feuerwehrkameraden erstellt.
 
Ein herzliches Dankeschön unseren Gästen, dem Spender, den Schnitzern und allen die an dieser Veranstaltung mitgewirkt haben!
 
 
 

Am Samstag, dem 22.04.2017 wurde in Leutschach eine Atemschutz-Abschnittsübung durchgeführt. Übungsannahme war ein Kellerbrand mit Menschenrettung beim Gästehaus Resch Vlg. Powoden in Fötschach. Bei diesem Einsatzszenario mussten die ATS-Trupps mehrere bewusstlose Personen retten und parallel dazu die Brandbekämpfung durchführen. Insgesamt nahmen 8 Feuerwehren mit 10 Fahrzeugen, 54 Einsatzkräften und 11 ATS-Trupps an der Übung Teil. Die FF Arnfels war mit 8 Mann, davon 2 Atemschutztrupps bei der Übung im Einsatz!

Übungsbeobachter vor Ort waren Bereichsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Fritz Partl und Abschnittskommandant ABI Hans Hammer.

 

Wie auch schon in den letzten Jahren war die FF Arnfels im Zuge der Rebenlandrallye 2017 am Freitag bei den Sonderprüfungen 5 und 7 am Remschnigg und am Samstag bei den Sonderprüfungen 8 und 10 am Poharnigberg und den Sonderprüfungen 12, 14 und 16 am Eichberg mit insgesamt 25 Mann, 190 Mannstunden zur Streckensicherung im Einsatz.

Dabei kam es am Samstag vor der SP 12 im Bereich Tschögglkreuzung am Eichberg zu einem spektakulären Verkehrsunfall. (Bilder siehe Einsatz)

 

Der 41. Bewerb um das Feuerwehr-Leistungsabzeichen (FLA) in Gold wurde am Samstag dem 08.04.2017 geschlagen. Diese Einzelprüfung zählt zu den schwersten Prüfungen im Feuerwehrwesen und wird in Feuerwehrkreisen auch gerne als „Feuerwehr-Matura“ bezeichnet. Die Prüfung an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring ist für die Bewerberinnen und Bewerber mehrstufig und mehrstündig ausgelegt. Sieben Stationen sind positiv zu meistern, wobei umfangreiches Fachwissen in den Bereichen Ausbildung in der Feuerwehr, Berechnen, Ermitteln und Entscheiden, Brandschutzplan, Fragen aus dem Feuerwehrwesen, Führungsverfahren und Verhalten vor der Gruppe (Exerzieren) abverlangt wird.

Seitens der FF Arnfels nahmen zwei Teilnehmer an der Prüfung teil und haben diese auch höchst erfolgreich bestanden.
Von möglichen 185 Punkten (ohne Zusatzpunkte) haben HFM Andreas Lanzl, 184 Punkte und HBI Ing. Günter Kainz, 182 Punkte erreicht und somit die Ränge 8 und 16, von insgesamt 56 Bewerbern aus der gesamten Steiermark, belegt.

Herzliche Gratulation seitens der gesamten Mannschaft!

 


 

Am 11 März fand in Wildon der Wissenstest des Bereichsjugendverbandes Leibnitz statt. 220 Jugendlich stellten sich den verschiedenen Stufen Bronze, Silber und Gold, sowie dem Wissensspiel. Auch unsere Fuerwehrjugend stellte sich der Herausforderung und brillierte mit ihrem Wissen. Eine herzlich Gratulation unserer Jugend für die erbrachte Leistung sowie unserem Betreuerteam für die Vorbereitung.