Auch wenn die Feuerwehren Großteils zu technischen Einsätze, wie etwa Verkehrsunfällen oder Einsätzen nach Hochwasser, Sturm- und Schneebruch gerufen werden, sind Brandeinsätze immer wieder Thema!

So auch bei uns! Glücklicherweise sind die besonders gefährdeten Gebäude und Anlagen in Arnfels mit automatischen Brandmeldeanlagen ausgestattet, sodass Brände oder Rauchentwicklungen schon in der Entstehungsphase erkannt und gemeldet werden.

Am Montag, dem 15. Juli hieß es jedoch Rauchentwicklung in einem Mehrparteienhaus in der Remschnigger Straße. Eine am eingeschalteten E-Herd vergessene Speise verkohlte und führte zu einer enormen Rauchentwicklung. Glücklicherweise handelte es sich dabei um keine brennbare Flüssigkeit wie etwa Fett oder Speiseöl. Ebenfalls war die Bewohnerin zu diesem Zeitpunkt nicht zuhause, da Rauchgase zu einer tödlichen Gefahr werden können. Die Aufgabe der eigesetzten Feuerwehren Arnfels, Maltschach und Leutschach beschränkte sich auf das Öffnen der Wohnung, Ausschalten des E-Herdes, das Enfernen der angebrannten Speise und dem Lüften der Räumlichkeiten.

Am Samstag, dem 03. August handelte es sich in Krast leider bei der vergessenen bzw. übersehenen Speise am E-Herd um Speiseöl. Nur wenige Minuten nach Verlassen der Küche stand das Öl in Vollbrand und verwüstete diese zur Gänze. Der Hausbesitzer, ein ehemaliger Feuerwehrmann der FF Arnfels konnte mit Mühe unter Einsatz von zwei Handfeuerlöschern ein Übergreifen der Flammen auf die Holzdecke verhindern. Mittels neu angeschaffener Wärmebildkamera war es Aufgabe des Atemschutztrupp Arnfels, mögliche Glutnester aufzuspüren. Mittels Hochdrucklüfter wurde die Wohnung vom Rauch befreit. Nachdem das Haus wieder rauchfrei war konnte vom zuständigen Einsatzleiter der Feuerwehr Oberhaag schlussendlich „Brand aus“ gegeben werden.

Der Einbau von Rauchmeldern bzw. Brandmeldern ist in der Steiermark bei Neubauten bereits seit einigen Jahren Pflicht. Eine Nachrüstung ist jedoch für jeden Haushalt sinnvoll. Schon günstige Rauchmelder von Baumärkten zum Preis von ca. € 15,- – 20,- - sie sind Batteriebetrieben und leicht zu installieren - können Ihr Leben retten!