Das Einsatzstichwort „B13-Wirtschaftsg Leutschach“ bedeutete am Dienstag, dem 11.08.2020 gegen 23:40, Sirenenalarm für die Feuerwehren Leutschach, Arnfels, Maltschach und St. Johann/S.
Eine Hackschnitzel-Lagerhalle mit angeschlossenem Maschinenunterstand stand plötzlich und aus ungeklärter Ursache im Vollbrand!
Mittels HD-Schnellangriffsleitung wurde zunächst ein Übergreifen auf den angrenzenden Wald verhindert. In weiterer Folge wurde mittels mehrerer C-Rohre die Brandbekämpfung durchgeführt.
Die Wasserversorgung musste mit den Tanklöschfahrzeugen und Wassertransportfahrzeugen im Pendelverkehr vom 3 km entfernten Feuerwehrhaus Leutschach hergestellt werden.
Mit mehreren Baggern wurden schlussendlich die Hackschnitzel aus der Halle verbracht, vor der Halle großflächig aufgebracht und mittels Schaumteppichs mögliche letzte Glutnester erstickt.

Gegen 2 Uhr früh hieß es schlussendlich für die Kameraden der FF Arnfels „Zum Abmarsch fertig!“

Im Feuerwehrhaus Arnfels angekommen durften sich unsere Schmutz-Schleuse und der Waschplatz mit neuem Heißwasser-Hochdruckreiniger auszeichnen: Erstmals ist es uns möglich, eine sofortige Grobreinigung der Einsatzbekleidung wie auch der Fahrzeuge, Schläuche und Gerätschaften durchzuführen.
Gegen 03:45 konnten die Feuerwehr Arnfels der Landesleitzentrale FLORIAN STEIERMARK „wieder einsatzbereit“ gemeldet werden.

Eingesetzt waren:
FF Arnfels: TLF-A 4000, KRF-BA, MTF-A mit TS-Anhänger sowie 15 Mannschaftsmitglieder
FF Leutschach: HLF 4, TLF-A 4000, MTF
FF Maltschach: RLF-A 1000, KLF-A mit TS-Anhänger, MTF-A
FF St. Johann/S: HLF 3, WTF, MTF
Polizei
Rotes Kreuz

 


 

IIm Rahmen der Monatsübung der Freiwilligen Feuerwehr Maltschach wurde eine technische Übung gemeinsam mit der Feuerwehr Arnfels durchgeführt. Übungsszenario war ein Verkehrsunfall mit einem PKW, der über eine Böschung abgestürzt ist, und am Dach zu liegen kam. Übungsziel war das erfolgreiche Retten der sich im Fahrzeug befindlichen verletzten Personen. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf das Absichern und das Stabilisieren des Fahrzeuges gelegt, um ein weiteres Abrutschen des Fahrzeuges zu verhindern und eine Rettung so angenehm wie möglich zu gestalten. Die Türöffnung erfolgte mittels hydraulischem Rettungssets und die Rettung der Personen wurde mittels Schaufeltrage durchgeführt. Abschließend gab es eine Übungsnachbesprechung wo das Vorgehen aus verschiedenen Blickwinkeln analysiert wurde. Nach der Übung wurde von der Feuerwehr Maltschach zu einer Jause beim Buschenschank Glus eingeladen.

Ein Herzliches Dankeschön der Feuerwehr Maltschach für die gelungene Übung und die gelebte Kameradschaft. Gut Heil!  

 

Wir gratulieren unseren beiden Feuwehrkameraden  PFM Anna Salmutter und LMdF Dominik Keseak zu ihrer Eheschließung. Auch die Feuerwehr Arnfels hat sich diesen Jubeltag nicht entgehen lassen und hat das frisch vermählte Paar vor dem Standesamt empfangen. Nach Durchführung einer Tauglichkeitsprüfung konnten wir die beiden letztendlich mit gutem Gewissen ins Eheleben entlassen.

 

 

 

Im Rahmen der regulären Freitagsübungen wurden zwei technische Einsätze beübt. Im ersten Szenario wurde das richtige Absichern und Retten von Personen aus einem verunfallten Fahrzeug beübt. Schwerpunkt des zweiten Szenarios war das richtige Öffnen eines verunfallten Fahrzeuges unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungssets. Geleitet wurden beiden Übungen von unserem Feuerwehrprofi HFM Herbert Semerecnig  

 

 

 

Am Samstag, den 2. Mai 2020 war es Zeit Abschied zu nehmen. Abschied zu nehmen von unserem alten Feuerwehrhaus, das uns über 60 Jahre lang beheimatete. Trotz schöner Erinnerungen, welche wir in den Jahrzehnten in diesem Haus erleben durften, fiel der Abschied nicht allzu schwer. Denn mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses hat sich für uns ein Herzenswunsch erfüllt. Der Wunsch nach einer zeitgemäßen Unterkunft mit ausreichend Platz für Mannschaft, Fahrzeuge und Gerät.
In nur 14-monatiger Bauzeit entstand in der Arnfelser Gewerbestraße unser neues topmodernes Feuerwehrhaus und wir dürfen Ihnen voller Stolz mitteilen, dass das Siedeln vollständig abgeschlossen und im neuen Feuerwehrhaus volle Einsatzfähigkeit hergestellt werden konnte.
Das Siedeln hatte auf Grund der derzeitigen COVID-19 Situation und den damit einhergehenden gesetzlichen Bestimmungen unter Berücksichtigung der Abstandsregeln und Einhaltung der Hygienevorschriften, wie dem Tragen einer MNS- Maske zu erfolgen.
Leider war auch aus diesem Grund nicht an eine festliche Eröffnung zu denken und diese wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 nachgeholt- Hoffentlich ohne Maske, ohne Abstandsregeln, ohne Beschränkungen wie sie jetzt unseren Alltag bestimmen.
In diesem Sinne dürfen wir vorerst einfach nur herzlichst Danke sagen, bei der Marktgemeinde Arnfels, dem Land Steiermark, dem Landesfeuerwehrverband sowie unseren Spendern und Gönnern – der Bevölkerung von Arnfels und Umgebung. Nicht zu vergessen, ein großes Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit im Bauausschuss mit Gemeinde und der Projektplanung.

Ihre Feuerwehr Arnfels